Fahrschule Gräsche
Bad Gandersheim | Kreiensen

Das Ziel Verkehrssicherheit

Das Verkehrsaufkommen steigt trotz hoher Kraftstoffkosten noch immer an. Die Verkehrsdichte nimmt  zu, der Platz auf den Straßen wird enger. Das Einhalten der  Verkehrsvorschriften wird immer wichtiger, damit alle Verkehrsteilnehmer mobil bleiben und um Leben zu schützen. Der Staat setzt aber nicht nur  auf Strafen wie Bußgeld, Punkte und Führerscheinentzug sondern möchte  auch Hilfen anbieten, damit Sie als Verkehrsteilnehmer auch weiterhin  mobil bleiben. Wer seine Fahrerlaubnis  verliert, verliert oft auch seinen sozialen Status. Der Verlust des  Arbeitsplatzes, das Ansehen bei Freunden und in der Öffentlichkeit  stellen eine große Belastung dar. Ein bewährtes Angebot sind  die Aufbauseminare, die seit 1986 angeboten werden. In kleinen Gruppen erarbeiten die Teilnehmer Alternativen zu ihrem bisherigen Fahrstil und ihrer Einstellung zum Straßenverkehr. Das, was die Teilnehmer im  Aufbauseminar erarbeiten, soll dazu beitragen, dass sie gefährliche  Regelübertretungen anschließend seltener oder nicht mehr begehen. Denn  Regelverstöße können gefährliche Situationen und Unfälle zur Folge  haben. Dies gilt vor allem dann, wenn es sich um schwerwiegende Verstöße handelt. An Aufbauseminaren müssen daher teilnehmen: Fahranfänger, für die aufgrund ihrer Unerfahrenheit eine besonders genaue Beachtung der Verkehrsregeln notwendig wäre und bei denen die Missachtung von Verkehrsregeln nicht  zur Gewohnheit werden soll (ASF). Um Punkte im neuen  Fahreignungsregister (ab 01. Mai 2014) abzubauen, haben Sie die Möglichkeit, freiwillig an einem Fahreignungsseminar (FES) teilzunehmen.

Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)

Sie müssen an allen Teilen  des Seminars vollständig teilnehmen, sonst bekommen Sie nicht die  geforderte Teilnahmebescheinigung. Ein Nachholen versäumter Sitzungen  ist nicht möglich. Sie haben nach der Aufforderung durch das  Straßenverkehrsamt drei Monate Zeit, das Seminar zu absolvieren. Sollten Sie die Frist nicht einhalten, wird Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen. Zielgruppe Inhaber einer Fahrerlaubnis  auf Probe (Fahranfänger), die wegen Zuwiderhandlungen gegen  verkehrsrechtliche Vorschriften (ohne Alkoholdelikte) innerhalb der  zunächst zweijährigen Probezeit auf behördliche Anordnung an einem  Aufbauseminar teilnehmen müssen. Gruppengröße mindestens 6, höchstens 12 Teilnehmer

Seminarumfang

4 Sitzungen zu je 135  Minuten und zwischen der 1. und 2. Sitzung Beobachtungsfahrten (Fahrproben) in Gruppen, bei denen jeder Teilnehmer mindestens 30  Minuten fährt.

Seminar zum Punktabbau (FES)

Mit der Einführung des Fahreignungsregisters wird die Fahrerlaubnis mit dem Erreichen von 8  Punkten entzogen. Wenn Sie noch nicht mehr als 5 Punkte in Flensburg  haben, können Sie nach erfolgreicher Teilnahme an einem Fahreignungsseminar (FES) einen Punkt abbauen. Wir führen diese Seminare regelmäßig durch. Interessant: die Maßnahme enthält keinen Prüfungsteil. Informieren Sie sich unverbindlich. Gruppengröße mindestens 1, höchstens 6 Teilnehmer

Seminarumfang

2 Sitzungen zu je 90 Minuten in der Fahrschule als Teil der verkehrspädagogischen Maßnahme plus 2 Sitzungen zu je 75 Minuten beim Verkehrspsychologen als Teil der verkehrspsychologischen Maßnahme. Den verkehrspsychologischen Teil können Sie bei Dipl.-Psych. Frau Agnes Böing absolvieren (Telefon 01577-3 18 08 26).